Dorothee Bär MdB, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung

Noch vor einem Jahr wäre ein hybrides Panel kaum denkbar gewesen. Nun zeigt sich, wie gut so etwas funktioniert. In gewisser Weise ist also eine Einsicht dahingehend erfolgt, was durch Digitalisierung möglich ist.

Digitale Souveränität Deutschlands und Europas ist wichtig, doch die Debatte wird sehr emotional geführt. Allein der Begriff ist eine Projektionsfläche für verschiedene politische Forderungen geworden.

Digital souverän zu sein darf nicht bedeuten, zu protektionistischen Maßnahmen zu greifen, das wäre unserer global vernetzten Industrie nicht angemessen. Und wir wollen uns nicht in der Abgrenzung definieren sondern eine selbstbewusste europäische Strategie vertreten.

Kurzum: Wir müssen wesentlich europäischer denken! Es braucht ein gemeinsames Verständnis und kohärente Verwendung des Begriffs digitale Souveränität.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. ist ein bundesweit organisierter unternehmerischer Berufsverband mit derzeit über 12.000 Mitgliedern, der 1963 gegründet wurde. Wir bieten unseren Mitgliedern eine Plattform zur Mitgestaltung der Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft Ludwig Erhards. Der Wirtschaftsrat vertritt Interessen der unternehmerischen Wirtschaft gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Wir finanzieren uns ausschließlich durch die Beiträge unserer Mitglieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Nutzen Sie die Möglichkeit aktiv an der Klausurtagung teilzunehmen. Wir werden eingesendete Kommentare in das Programm einfliessen lassen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass aus Zeitgründen nicht alle Kommentare berücksichtigt werden können.