Prof. Dr. Axel A. Weber, Bundesbankpräsident a.D., Präsident des Verwaltungsrats, UBS Group AG

Den Vorkrisenstand wird die EU erst Anfang 2022 erreichen. In China wird es schneller gehen, in den USA voraussichtlich auch. Selbst im besten Fall aber werden unsere Volkswirtschaften für mehrere Jahre unterausgelastet sein. Und die Geldpolitik wird auf viele Jahre sehr expansiv bleiben.

Die Aussichten sind damit düster. Die Wahrscheinlichkeit für negative Überraschungen ist relativ hoch und die Tendenz für eine Polarisierung in den Gesellschaften wird zunehmen. Wenn politisch nicht gegengesteuert wird, könnte eine zunehmende Divergenz in der Eurozone erneut zu Spannungen führen. Solide Staatsfinanzen und eine gute Wirtschaftspolitik haben sich in der Krise bezahlt gemacht. Ich halte jedoch nicht alle Maßnahmen, die in Deutschland beschlossen wurden, dafür richtig. So werden mit dem Blank-Scheck für das Kurzarbeitergeld überkommene Strukturen konserviert. Insgesamt war das Programm der Wirtschaftspolitik aber positiv und ausgewogen.

Eine europäische Bankenunion ist richtig ist. Wir brauchen einen Big Bang, einen echten europäischen Bankenmarkt, wir müssen hier jetzt sehr schnell vorankommen. Wir brauchen ein Ineinandergreifen von Banken- und Kapitalmarktunion.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. ist ein bundesweit organisierter unternehmerischer Berufsverband mit derzeit über 12.000 Mitgliedern, der 1963 gegründet wurde. Wir bieten unseren Mitgliedern eine Plattform zur Mitgestaltung der Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft Ludwig Erhards. Der Wirtschaftsrat vertritt Interessen der unternehmerischen Wirtschaft gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Wir finanzieren uns ausschließlich durch die Beiträge unserer Mitglieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Nutzen Sie die Möglichkeit aktiv an der Klausurtagung teilzunehmen. Wir werden eingesendete Kommentare in das Programm einfliessen lassen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass aus Zeitgründen nicht alle Kommentare berücksichtigt werden können.